Klassenzimmerstück „Malala" Westfälisches Landestheater - Leselustfestival 2018
967
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-967,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.8.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Klassenzimmerstück „Malala“ Westfälisches Landestheater

FR 5.10.2018 | 10 Uhr

Vorbereitendes Unterrichtsmaterial kann im Kulturzentrum Pelmke angefordert werden!

Interkulturelles Klassenzimmerstück

Malala, ein junges Mädchen aus Pakistan, freut sich auf die Schule, denn sie will viel lernen. Als Tochter eines Lehrers setzt sie sich für das Recht auf Bildung ein und zieht dadurch den Zorn der Taliban auf sich. Voller Vorfreude auf den ersten Schultag erzählt sie uns begeistert vom freundlichen Busfahrer, der sie auf dem Schulweg mitnimmt, von ihrem Leben im Swat-Tal in Pakistan, ihren Freundinnen und von ihrem Vater.

Doch im Swat-Tal wüten seit 2004 die fundamentalistischen Taliban. Die Taliban verbieten den Mädchen zur Schule zu gehen, Bücher zu lesen, zu tanzen, zu singen, zu lachen und zu feiern. Alle Frauen und Mädchen müssen Burkas tragen und die Frauen müssen zu Hause bleiben, um für den Mann da zu sein ohne zu klagen. Musik, Filme und Fernseher sind verboten. Die religiösen Extremisten scheuen nicht davor zurück, Schulen anzugreifen und Mädchen zu töten, die sich ihrem Verbot widersetzen. Malala und ihre Freundinnen verstecken ihre Bücher und Schultaschen unter ihren Schals und gehen heimlich zur Schule. Malala wird im Schulbus angeschossen und überlebt nur knapp. Doch sie lässt sich nicht einschüchtern, sie macht öffentlich auf das Schicksal der Mädchen in Pakistan aufmerksam und wird so zur Botschafterin für das Recht auf Bildung und zur jüngsten Friedensnobelpreisträgerin.

ZUM AUTOR

Flo Staffelmayr erzählt Malala Yousafzai reale Geschichte auf einfühlsame und kluge Weise für Kinder nach – fraglos als Anklage gegen ideologischen Wahn und als Plädoyer für das Recht auf individuelles Glück.

PRESSE

„[…] Fast eine Stunde lang gibt Sabrina Sauer die Alleinunterhalterin. […] Dank ihrer lebendigen Performance wird oft gelacht. […]. In der Inszenierung von Regisseurin Carola von Seckendorff werden die Kinder immer wieder direkt in die Handlung einbezogen, antworten auf Fragen oder wiederholen Wörter auf Urdu, der Amtssprache Pakistans.“ Robert Wojtasik, Ruhr-Nachrichten

Ablauf

Für den Aufbau im Klassenzimmer benötigt das Westfälische Landestheater im Vorfeld 1 Stunde Vorbereitungszeit sowie eine aufklappbare oder wendbare Tafel oder ein drehbares Whiteboard.

Das Klassenzimmerstück wird durch eine Theaterpädagogin begleitet, die mit den Kindern/Jugendlichen ein Nachgespräch führen wird.

Die Stückdauer beträgt 55 Minuten zzgl. Nachgespräch.

Maximale Zuschauergröße: 50 Personen

Anmeldung/Kontakt

Kulturzentrum Pelmke e.V.
Pelmkestraße 14
58089 Hagen
02331 – 336967
leselust@pelmke.de

Alter

3 – 9 Klasse
Inhalt wird an das jeweilige Alter angepasst

Kosten

1 EURO

Ort

In Schulen